das gesamte meinungsspektrum lu-wahlen.ch - Die Internet-Plattform für Wahlen und Abstimmungen im Kanton Luzern

Spenden für Verein lu-wahlen.ch

Diese Website gefällt mir! Um weitere Beiträge darauf zu ermöglichen, unterstütze ich lu-wahlen.ch gerne mit einem Betrag ab CHF 10.-

Kolumne von Rolf T. Spörri

02.06.2017

Die «Rentenreform 2020» löst viele Probleme

Sie haben in Ihrem Leserbrief vom 31. Mai in der «LZ» recht, Frau Kantonsrätin Hildegard Meier-Schöpfer, Kantonsratspräsidentin in spe und ehemalige Nationalratskandidatin der FDP: die Rentenreform 2020 löst nicht alle Probleme. Aber viele.


Wer aber mit einer blossen Schlagwort-Tirade dagegen ist, belässt es bei der bestehenden, massiven Umverteilung der jungen zur alten Generation bewenden.

Seit zwanzig Jahren haben wir keine Revision der Altersvorsorge mehr geschafft! Die Rentenreform 2020 federt mit 70 AHV-Franken für Neurentner die 12-prozentige Verkleinerung der künftigen Pensionskassen-Renten durch die Reduktion des Umwandlungssatzes von 6,8 auf 6 Prozent ab.

Menschen im Rentenalter wird nichts genommen. Sie profitieren vom hohen Umwandlungssatz der Vergangenheit. Sie sind solidarisch.

Nebst dem – zugegeben – grossen Beitrag der Frauen zum Rentenalter 65 für alle gibt es auch Verbesserungen:
. Die Leistungen der Pensionskasse für Teilzeitarbeitendende werden wesentlich verbessert.
. Ältere Arbeitslose erhalten Anspruch auf eine Rente aus der Pensionskasse (PK). Über 58-Jährige werden in der PK bleiben.
. Es gibt in der AHV bessere Konditionen für Teilzeit- oder Frühpensionierungen.
. Die bestehende Ergänzungsleistung, eigentlich als Übergangslösung zu einer existenzsichernden AHV-/IV-Rente gedacht, wird niemandem gekürzt.

Bei einem Scheitern der Vorlage bleibt die AHV im kommenden Jahrzehnt unter Spardruck.

Tragen wir also Sorge zu unserem Solidarwerk AHV und stimmen wir am 24. September mit einem lachenden und weinenden Auge einem gutschweizerischen Kompromiss, der Rentenreform 2020 zu.

Rolf T. Spörri, Rentner, Luzern

Siehe unter «Dateien».


Teilen & empfehlen:
Share    
Kommentare:

Keine Einträge

Kommentar verfassen:

Ins Gästebuch eintragen
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz  

Letzte Beiträge von Rolf T. Spörri:

Über Rolf T. Spörri:

Rolf T. Spörri (* 1946) lebt in Luzern. Er ist ausgebildeter Hochbauzeichner, Primarlehrer und diplomierter Heilpädagoge. Spörri wirkte als Freiwilliger in der Entwicklungszusammenarbeit in Kathmandu (Nepal), Varanasi (Indien) und Tjachiv (Ukraine). Er ist Vater von vier erwachsenen Töchtern und eines ebenfalls erwachsenen Sohnes sowie Grossvater von fünf Enkeln. Bis zur Pensionierung im August 2008 war Rolf T. Spörri während vieler Jahre Kleinklassenlehrer im Luzerner Maihofschulhaus. Von 1979 bis 1985 vertrat er die SP im Grossen Stadtrat.