das gesamte meinungsspektrum lu-wahlen.ch - Die Internet-Plattform für Wahlen und Abstimmungen im Kanton Luzern

Spenden für Verein lu-wahlen.ch

Diese Website gefällt mir! Um weitere Beiträge darauf zu ermöglichen, unterstütze ich lu-wahlen.ch gerne mit einem Betrag ab CHF 10.-

Kolumne von Beat Murer

11.10.2016

Petition wehrt sich gegen Velofahrer auf dem Quai

Mittels einer Petition, also einer rechtlich unverbindlichen Bittschrift, wird der Stadtrat ersucht, das Postulat zur Öffnung des Quais für den Veloverkehr abzulehnen oder darauf nicht einzutreten. Zur Verbesserung der Situation für die Radfahrenden sollen auf der Haldenstrasse Massnahmen ergriffen werden.


Wie jüngst den Medien zu entnehmen war, wurde im Grossen Stadtrat ein Postulat eingereicht, welches das Fahrverbot auf dem Quai für Zweiräder aufheben möchte. Als Fachverband für den Fussverkehr, Region Luzern, sind wir gegen dieses Ansinnen und starten deshalb eine Petition (siehe unter «Dateien»). 

Gemäss Richtplan der Stadt Luzern sind Fusswege vom Fahrverkehr getrennt, durch interessante Strassenräume, entlang Grünanlagen und Seeufer zu führen. Der Quai ist Teil des Fusswegnetzes gemäss Bundesgesetz über Fuss- und Wanderwege (FWG). Eine Zulassung des Veloverkehrs steht dazu im Widerspruch. Das im Fussweg-Richtplan eingetragene Fusswegnetz ist gemäss Art. 14/1 behördenverbindlich!

Mit der Unterstützung unserer Petition gemäss beiliegendem Dokument durch möglichst viele besorgte Personen hoffen wir, dem Stadtrat den grossen Unmut in breiten Bevölkerungskreisen kundzutun und dass er aufgrund der Rechtslage nicht auf das Postulat eintritt, beziehungsweise dieses ablehnt. 

Wir würden uns freuen, wenn auch viele Leserinnen und Leser von lu-wahlen.ch das Petitionsdokument ausdrucken und im Freundes- und Bekanntenkreis abgeben, beziehungsweise per E-Mail weiterverbreiten. Die Rücksendung wird erbeten bis spätestens 30. November 2016; der ausgefüllte Petitionsbogen kann auch eingescannt und per E-Mail retourniert werden.

Eintragen können sich alle Personen, gleichgültig ob Schweizer oder Ausländer, mündig oder unmündig, stimmberechtigt in der Stadt Luzern oder nicht.

Übrigens stellen wir aufgrund der aus der Bevölkerung erhaltenen Rückmeldungen fest, dass die Forderung nach einer velofreien Quai-Anlage quer durch alle politischen Lager geht, also nicht eine Frage von «links oder rechts» ist. 

Beat Murer, Vize-Präsident Fussverkehr Region Luzern, Luzern


Teilen & empfehlen:
Share    
Kommentare:

Keine Einträge

Kommentar verfassen:

Ins Gästebuch eintragen
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz  

Über Beat Murer:

Beat Murer (*1949) ist in Luzern aufgewachsen, wo er nach dem Besuch der Zentralschweizerischen Verkehrsschule 23 Jahre bei den SBB diverse Funktionen - vom Betriebsdisponenten bis zum Liegenschaftsverwalter - ausübte. Als Weiterbildungen besuchte er den Verwaltungskurs für Luzernische Verwaltungsbeamte und den SVIT-Fachkurs für Immobilientreuhänder.

Bis zu seiner Pensionierung im Frühjahr 2011 leitete er 17 Jahre das Ressort  Wahlen und Abstimmungen der Stadt Luzern. Dies beinhaltete unter anderem die Organisation und Durchführung sämtlicher eidgenössischer, kantonaler und kommunaler Wahlen sowie diejenigen der katholischen und reformierten Kirchgemeinden. Zudem war er dort bis 2010 für die Prüfung von Initiativen/Referenden/Volksmotionen zuständig. 1990 bis 1992 vertrat er die SP im Grossen Stadtrat und von 1998-2006 war Beat Murer Mitglied des Grossen Kirchenrates der Katholischen Kirche Stadt Luzern.

Beat Murer kandidierte für die glp 2012 als Grossstadtrat.

Sein Motiv, bei lu-wahlen.ch als Kolumnist mitzuwirken: «Ich will so mithelfen, dass verantwortungsbewusste politische Diskurse möglich werden.»