das gesamte meinungsspektrum lu-wahlen.ch - Die Internet-Plattform für Wahlen und Abstimmungen im Kanton Luzern

Spenden für Verein lu-wahlen.ch

Diese Website gefällt mir! Um weitere Beiträge darauf zu ermöglichen, unterstütze ich lu-wahlen.ch gerne mit einem Betrag ab CHF 10.-

Kolumne von Monique Frey

27.01.2017

Mit dem «NAF» würde auch der «Bypass» finanziert

Ich werde am 12. Februar beim «NAF» «Nein» einlegen, denn diese Vorlage zieht ein immenses Strassen-Ausbauprogramm nach sich. Es sollen rund 1 Milliarde Franken pro Jahr zusätzlich für die Strasse zur Verfügung gestellt werden.


Rund 200 Millionen Franken tragen die NutzerInnen über die Erhöhung des Mineralölsteuerzuschlags um vier Rappen. Zusätzlich kommen neue Abgaben von Elektroautos und der Kantone dazu. Zu den neuen Quellen gehören die Erträge aus der Automobilsteuer und 10 Prozent der Einnahmen aus der Mineralölsteuer.

Zusammen mit den bisherigen zweckgebundenen Quellen stehen dem bereits heute üppigen Fonds so jährlich rund 3 Milliarden Franken zur Verfügung. Mit den neuen Mitteln, wird es keine Probleme geben den 2,1 Milliarden teuren Bypass zu finanzieren. Dieser beinhaltet den Ausbau der Nationalstrassen N14 und N2 ab Buchrain bis Hergiswil auf durchgehend 6 Spuren, den Bau des vierspurigen Tunnels Bypass, als redundantes System zum bestehenden Cityring, und fordert die Spange Nord, einen Autobahnzubringer mitten durch die Quartiere.

Dadurch wird das Stadtzentrum Luzern kaum entlastet, denn neue Strassen verursachen Mehrverkehr.

Zudem ist die zehnspurige Ausfahrt aus dem Sonnenberg bei Kriens ein Monster und bringt Luzern Süd nur Lärm, Gestank und eine Überlastung ihrer Gemeindestrassen. Es soll endlich mehr Geld in smarte Technologielösungen sowie in die Fuss-, Velo- und Businfrastruktur gesteckt werden. Mit dem «NAF» vermauern wir die Zukunft.

Monique Frey, Kantonsrätin Grüne, Emmen


Teilen & empfehlen:
Share    
Kommentare:

Keine Einträge

Kommentar verfassen:

Ins Gästebuch eintragen
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz  

Über Monique Frey:

Monique Frey (Grüne/Emmen) ist im März 2015 im Wahlkreis Hochdorf wieder als Kantonsrätin gewählt worden. 

Hier folgt der Steckbrief von Monique Frey.