das gesamte meinungsspektrum lu-wahlen.ch - Die Internet-Plattform für Wahlen und Abstimmungen im Kanton Luzern

Spenden für Verein lu-wahlen.ch

Diese Website gefällt mir! Um weitere Beiträge darauf zu ermöglichen, unterstütze ich lu-wahlen.ch gerne mit einem Betrag ab CHF 10.-

Kolumne von Markus Mächler

22.11.2014

Der Gütsch ist sehr wohl mit dem ÖV erreichbar

Es ist schlicht falsch zu behaupten, der Gütsch sei ohne das «Gütschbähnli» nicht zu erreichen! Immerhin fährt seit vielen Jahren der Bus Nr. 10 zum Obergütsch.


Der Bus hält mindestens dreimal in nächster Nähe vom Waldrand – und dies auf verschiedenen Höhen am «Gütschhoger». Wer also das Naherholungsgebiet aufsuchen will und nicht so gut zu Fuss unterwegs ist (oder zum Beispiel einen Kinderwagen stösst), kann problemlos die steilen Abschnitte mit dem Bus bewältigen. Von der Station Obergütschstrasse erreicht man auf einer bequemen Waldstrasse rasch das Hotel Gütsch.

Es ist halt einfach so, dass der Gütschwald für alle auch mit dem ÖV gut erreichbar ist, auch wenn der geplante neue Schräglift zum Gütschhotel nicht in Betrieb ginge. Vergleiche mit dem Sonnenberg oder dem Dietschiberg sind daher nicht zulässig. 

Zudem: wie viele Jahre läuft denn das Gütschbähnli bereits nicht mehr? Wo waren denn all Jene, welche jetzt dem Hotel grosszügig 1,7 Millionen Franken schenken wollen? Wenn das Hotel die Bahn braucht, so wird es diese auch alleine finanzieren. Wenn das Hotel keine Bahn braucht, dann können wir Luzerner problemlos den Bus Nr. 10 nehmen.  

Wir setzen das verlangte Geld viel besser dort ein, wo es wirklich fehlt – aber sicher nicht beim Hotel Gütsch. 

Markus Mächler, Grossstadtrat CVP, Luzern


Teilen & empfehlen:
Share    
Kommentare:

Keine Einträge

Kommentar verfassen:

Ins Gästebuch eintragen
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz  

Über Markus Mächler:

Geboren 1953, Bürger von Luzern, wo er auch wohnt. 

Architekt HTL SIA, Raumplaner FSU. In diesen beiden Funktionen ist er heute beruflich tätig.

CVP-Grossstadtrat von 2000 bis 2006, 2002 bis 2011 Fraktionschef. Früherer Präsident der Verkehrskommission der Stadt Luzern seit 2005. Markus Mächler sagt:

«Zahlbarer Wohnraum und die Erreichbarkeit sind für mich zentrale Anliegen der Stadt für Bewohner, Arbeitsplätze und Freizeitangebote.

Als Präsident der SBL Wohnbaugenossenschaft Luzern (etwa 360 Wohnungen) interessieren mich speziell die Anliegen der Wohnbevölkerung (Quartierleben, Verkehrsverhältnisse, Stadtraumgestaltung und dergleichen). Ich unterstütze die Bemühungen der Agglomeration (und speziell der Stadt) im Bereich des zahlbaren Wohnraums.

Als ehemaliger Präsident von Borba Luzern unterstützt er «die vielfältigen Herausforderungen der Sportvereine und -verbände.»

http://www.cvp-stadtluzern.ch/home.html