das gesamte meinungsspektrum lu-wahlen.ch - Die Internet-Plattform für Wahlen und Abstimmungen im Kanton Luzern

Spenden für Verein lu-wahlen.ch

Diese Website gefällt mir! Um weitere Beiträge darauf zu ermöglichen, unterstütze ich lu-wahlen.ch gerne mit einem Betrag ab CHF 10.-

Kolumne von Franz Grüter

29.09.2015

Ein SVP-Fest mit Ueli Maurer, der Landsberger Blaskapelle und Jesse Ritch

Am nächsten Samstag (3. Oktober) bittet die Schweizerische Volkspartei des Kantons Luzern ab 10.30h zum Kurpavillon am Schweizerhofquai in Luzern.


Bundesrat Ueli Maurer am 25. Juli vor dem KKL, wo zwei SGV-Schiffe zum Gedenkanlass für den Rütlirapport von 1940 ablegten.

Bild: Herbert Fischer

Viel konnte man in den letzten Wochen über die SVP in den Medien lesen. Schweizweit hat besonders das musikalische Flair der Volkspartei mit dem Song «Welcome to SVP» für viel Gesprächsstoff gesorgt. Gar in die Schweizer Hitparade hat es der etwas andere Song geschafft. Ein Zeichen, dass man die SVP in der Bevölkerung wahrnimmt, unterstützt und ihre Aktionen entsprechend honoriert.

Aber auch auf kantonaler Ebene hat man sich mit der «SVP on Tour» an eine neue Art der Begegnung mit dem Volk herangewagt. Riesig war denn auch das Echo im Volk seit dem Tour-Beginn am 1. August auf dem Brienzer Rothorn. Sämtliche Luzerner Gemeinden wurden von den Luzerner National- und Ständeratskandidaten der SVP Luzern besucht. Überall wurden die Politiker mit grosser Freude und Wohlwollen empfangen. 

Auf diese Art und Weise bereitet gerade der Kontakt mit der Bevölkerung sehr viel Freude und man spürt an der Basis, wie die Wähler ihr Vertrauen in jeden einzelnen Politiker stecken. 

Genügend politische Enttäuschungen musste man ja in den letzten Jahren hinnehmen. Das Wahlkampf-Motto der SVP «frei bleiben» bezieht sich darum nicht nur aufs Denken, sondern auch aufs Handeln. Es muss alles unternommen werden, damit man künftig seine Eigenständigkeit als ganzer Staat aber auch als Individuum, der kleinsten Einheit innerhalb einer Demokratie, beibehalten kann.

Kommt man nun zurück auf die beiden bereits angesprochenen Highlights der letzten Wochen und kombiniert diese, so resultiert dabei ein grosses Fest mit Politikern und Musikern. Kurz, ein Fest fürs Volk, musikalisch umrahmt mit vielseitiger Schweizer Musik der Extraklasse. 

Der Musikpavillon am Luzerner Schweizerhofquai wird daher am 3. Oktober zu einem Ort der Begegnung, des Zuhörens und Feierns. Während am Rednerpult die Herren Bundesrat Ueli Maurer und Regierungsrat Paul Winiker ihre Worte ans Volk richten, bereiten sich derweilen die Landsberger Blaskappelle und Jesse Ritch mit Band auf ihren musikalischen Teil vor. 

Gerade Jesse Ritch, als Supporting-Act von DJ Bobo bekannt, ist vor allem bei den jüngeren Gästen bekannt. Und auch hier scheint es sich heraus zu kristallisieren, dass die SVP den Nerv der Zeit getroffen hat und mit ihren Aktionen selbst die Jüngsten anzusprechen vermag. 

Eine spannende Mischung aus Politik und Musik darf also erwartet werden. Und dass der Eintritt zu diesem Volksfest gratis ist, versteht sich von alleine. Schliesslich möchte die SVP Luzern der Bevölkerung noch vor den Wahlen etwas zurückgeben, als Dank für die breite Unterstützung im Wahlkampf.

Kantonsrat und Nationalratskandidat Franz Grüter, Präsident SVP Kanton Luzern, Eich


Teilen & empfehlen:
Share    
Kommentare:

Keine Einträge

Kommentar verfassen:

Ins Gästebuch eintragen
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz  

Über Franz Grüter:

Franz Grüter (1963) wohnt mit seiner Frau und drei Kindern in Eich. Aufgewachsen ist er in Ruswil und ist seit je her mit dem Kanton Luzern verbunden. In seiner Freizeit ist er oft beim Biken oder an einem Match des FCL anzutreffen.

Berufliche Laufbahn

Der gelernte Elektrotechniker TS gründete schon zu Beginn seiner beruflichen Laufbahn ein eigenes IT-Unternehmen das er 2008 mit green.ch, die er zusammen mit einem Investmentpartner übernommen hatte, fusionierte. Als Verwaltungsratspräsident richtete er das Unternehmen strategisch neu aus und baute das Cloud- und Rechenzentrumsgeschäft erfolgreich auf.

Politischer Werdegang

Interessiert am politischen geschehen war Franz Grüter schon während der Kantizeit. Aktiv wurde er aber erst 2010, als Mitglied der Bau- und Zonenkommission der Gemeinde Eich. Von Mai 2012 bis Juni 2017 amtete er als Präsident der SVP Kanton Luzern und baute zahlreiche Ortsparteien auf und aus. Von März 2015 bis November 2015 sass er im Kantonsrat – bis zu seiner Wahl in den Nationalrat. Bei den Wahlen vom 20. Oktober 2019 kandidiert Franz Grüter für den frei werdenden Ständeratssitz und präsentierte dazu jüngst seine Kampagne «Besser för Lozärn».

Schwerpunkte

Seit 2014 engagiert sich der Luzerner als Stiftungsrat in der Schweizerischen Stiftung für Arbeit und Weiterbildung (SSAW), die insbesondere ältere Stellensuchende unterstützt. In seiner politischen Arbeit setzt er sich unter anderem für Transparenz im Arbeitsmarkt, vor allem bei den ausgesteuerten Arbeitssuchenden ein. Gleichzeitig gilt er als Kenner der Digitalwirtschaft und ausgezeichnet vernetzter Unternehmer. Er setzt sich unter anderem ein für die Wettbewerbsfähigkeit der Wirtschaft, die Schaffung neuer Arbeitsplätze, die innere Sicherheit, den Abbau von Bürokratie und die Unabhängigkeit der Schweiz.

Mandate

Franz Grüter führt als Vizepräsident den ICT-Dachverband ICTswitzerland, sitzt im Vorstand des Schweizerischen Arbeitgeberverbandes und ist Verwaltungsrat der Luzerner Kantonalbank.
 
Die Website von SVP-Nationalrat Franz Grüter:

http://www.franz-grueter.ch/

Franz Grüter auf der Website des Nationalrates:
http://www.parlament.ch/de/biografie/franz-gr%C3%BCter/4162

Die Website der Firma Green.ch, deren Verwaltungsratspräsident Franz Grüter ist:
thttp://www.green.ch/de-ch/home.aspx