das gesamte meinungsspektrum lu-wahlen.ch - Die Internet-Plattform für Wahlen und Abstimmungen im Kanton Luzern

Spenden für Verein lu-wahlen.ch

Diese Website gefällt mir! Um weitere Beiträge darauf zu ermöglichen, unterstütze ich lu-wahlen.ch gerne mit einem Betrag ab CHF 10.-

Kolumne von Franz Grüter

17.07.2012

Gegründet mit Blick auf die EWR-Abstimmung, feiert die SVP am 1. August ihr zwanzigjähriges Bestehen

Die SVP des Kantons Luzern feiert ihr zwanzigjähriges Bestehen. Mit einem Fest am 1. August in Grosswangen, auf dem Hof ihres langjährigen Präsidenten Josef Kunz, der von 1995 bis 2011 dem Nationalrat angehört hatte.


Damals, im April 1992, haben 17 Pioniere im Kontext der anstehenden EWR-Abstimmung, die SVP des Kantons Luzern gegründet. Mit der Unterstützung des damaligen Nationalrats Christoph Blocher wurde damit der Grundstein gelegt für ein Aufbrechen des seit bald 200 Jahren bestehenden Machtkartells von CVP und FDP im Kanton Luzern. Über 330 Leute nahmen am 30. April 1992 an der Gründungsversammlung im «Gersag» in Emmenbrücke teil. Damit wurde ein Stück Geschichte in der Luzerner Politik geschrieben.

Die Gründer von damals hatten ein Ziel: Sie haben sich mit viel Kraft und Überzeugung eingesetzt für eine freie, unabhängige, sichere, stabile und souveräne Schweiz.

Und der Kampf hat sich gelohnt! Das Schweizer Volk ist den Parolen der Partei gefolgt! Im Kampf gegen alle etablierten Parteien, Verbände und Institutionen ist es der SVP damals erfolgreich gelungen, die Schweiz von einem Beitritt in den europäischen Wirtschaftraum EWR, und später auch von einem  Beitritt in die EU zu bewahren.

Die junge kantonale Partei hatte kein einfaches Umfeld, konnte aber bald nach der Gründung erste Wahlerfolge verzeichnen.  Dank einer gradlinigen und konsequenten Politik ist es der SVP des Kantons Luzern über die Jahre gelungen die zweitstärkste Partei im Kanton zu werden.

Die Partei hat aber allem Voran einen sehr wichtigen Beitrag geleistet, das es der Schweiz heute besser geht, als den meisten anderen Ländern um uns herum.

Ich danke den Gründern und Initianten der SVP des Kantons Luzern aufrichtig für ihre damalige Initiative, das mutige Unterfangen, und die sehr weitsichtige Politik. Ihnen gebührt mein grosser Respekt und meine Achtung!

Und wie sich zeigt sind die Themen von damals auch heute Aktueller denn je. In einem Europa das kurz vor dem finanziellen Kollaps steht, und in dem die Bürger immer weniger Souveränität haben steht eine stabile und sichere Schweiz, die dank ihrer Unabhängigkeit international konkurrenzfähig und wirtschaftlich erfolgreich geblieben ist. Es war weise und weitsichtig sich nicht in die Wirren der EU reissen zu lassen.

Lasst uns deshalb den Geist unserer Gründer weiterleben, und uns einsetzen und kämpfen für eine freie, unabhängige, sichere, stabile und souveräne Schweiz.

Ich danke allen Gründern der SVP des Kantons Luzern für Ihren Kampf den sie für unser Land geführt haben, und danke allen Mitgliedern für die Fortführung unserer Politik im Sinne und Geiste der Gründer.

Der Präsident der SVP des Kantons Luzern, Franz Grüter (Eich)


Teilen & empfehlen:
Share    
Kommentare:

Keine Einträge

Kommentar verfassen:

Ins Gästebuch eintragen
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz  

Über Franz Grüter:

Franz Grüter (1963) wohnt mit seiner Frau und drei Kindern in Eich. Aufgewachsen ist er in Ruswil und ist seit je her mit dem Kanton Luzern verbunden. In seiner Freizeit ist er oft beim Biken oder an einem Match des FCL anzutreffen.

Berufliche Laufbahn

Der gelernte Elektrotechniker TS gründete schon zu Beginn seiner beruflichen Laufbahn ein eigenes IT-Unternehmen das er 2008 mit green.ch, die er zusammen mit einem Investmentpartner übernommen hatte, fusionierte. Als Verwaltungsratspräsident richtete er das Unternehmen strategisch neu aus und baute das Cloud- und Rechenzentrumsgeschäft erfolgreich auf.

Politischer Werdegang

Interessiert am politischen geschehen war Franz Grüter schon während der Kantizeit. Aktiv wurde er aber erst 2010, als Mitglied der Bau- und Zonenkommission der Gemeinde Eich. Von Mai 2012 bis Juni 2017 amtete er als Präsident der SVP Kanton Luzern und baute zahlreiche Ortsparteien auf und aus. Von März 2015 bis November 2015 sass er im Kantonsrat – bis zu seiner Wahl in den Nationalrat. Bei den Wahlen vom 20. Oktober 2019 kandidiert Franz Grüter für den frei werdenden Ständeratssitz und präsentierte dazu jüngst seine Kampagne «Besser för Lozärn».

Schwerpunkte

Seit 2014 engagiert sich der Luzerner als Stiftungsrat in der Schweizerischen Stiftung für Arbeit und Weiterbildung (SSAW), die insbesondere ältere Stellensuchende unterstützt. In seiner politischen Arbeit setzt er sich unter anderem für Transparenz im Arbeitsmarkt, vor allem bei den ausgesteuerten Arbeitssuchenden ein. Gleichzeitig gilt er als Kenner der Digitalwirtschaft und ausgezeichnet vernetzter Unternehmer. Er setzt sich unter anderem ein für die Wettbewerbsfähigkeit der Wirtschaft, die Schaffung neuer Arbeitsplätze, die innere Sicherheit, den Abbau von Bürokratie und die Unabhängigkeit der Schweiz.

Mandate

Franz Grüter führt als Vizepräsident den ICT-Dachverband ICTswitzerland, sitzt im Vorstand des Schweizerischen Arbeitgeberverbandes und ist Verwaltungsrat der Luzerner Kantonalbank.
 
Die Website von SVP-Nationalrat Franz Grüter:

http://www.franz-grueter.ch/

Franz Grüter auf der Website des Nationalrates:
http://www.parlament.ch/de/biografie/franz-gr%C3%BCter/4162

Die Website der Firma Green.ch, deren Verwaltungsratspräsident Franz Grüter ist:
thttp://www.green.ch/de-ch/home.aspx