das gesamte meinungsspektrum lu-wahlen.ch - Die Internet-Plattform für Wahlen und Abstimmungen im Kanton Luzern

Spenden für Verein lu-wahlen.ch

Diese Website gefällt mir! Um weitere Beiträge darauf zu ermöglichen, unterstütze ich lu-wahlen.ch gerne mit einem Betrag ab CHF 10.-

Kolumne von Yannick Gauch

10.08.2012

Bucherer, Gübelin und Casagrande sollen öffentlich machen, wieviel Steuern sie wirklich zahlen

In der gegenwärtigen Diskussion um die Carparkplätze ist immer zu hören, dass die Altstadtgeschäfte von den Einkäufen der Cartouristen enorm profitieren und dem Staat deswegen ungaubliche Summen von Steuergeldern abliefern.


Wäre es nicht das Einfachste, es würden – zum Beispiel – Bucherer, Casagrande und Gübelin – öffentlich machen, welches denn diese konkreten Beiträge sind, sagen wir mal in den letzten 20 Jahren?

Und vor allem auch, WO sie denn diese Steuern bezahlt haben! In der Stadt Luzern, in Meggen, in Hergiswil NW im Kanton Schwyz oder sonstwo ausserhalb der Stadt, beziehungsweise des Kantons?

So entstünde Transparenz. Im gleichen Zug könnten auch die Hotels ihre Karten auf den Tisch legen, zumindest jene, in denen diese Cars die Touristen ein- und ausladen, meist zwecks einer einzigen Übernachtung.

Yannick Gauch, Luzern 


Teilen & empfehlen:
Share    
Kommentare:
Anzeige: 1 - 1 von 1.
 

Sandro Baselgia aus Muttenz

Samstag, 11.08.2012, 02:35 · Mail

Ich habe gestern (Freitag, 10. August 2012) den Beitrag im «10vor10» über die sehr erfolgreichen Verkäufe der Uhren- und Schmuck-Läden in Luzern gesehen.

Sehr viele Mitarbeiter und deren Familien tragen ebenfalls zur Prosperität von Luzern und Umgebung bei. Vielleicht wäre es sinnvoll, die Gesamtzusammenhänge besser zu würdigen und die Verdienste dieser Firmen und ihrer Steuerleistungen zur Finanzierung der vom Steuerzahler finanzierten Sozialleistungen zu würdigen. Alles, was zum Wohlergehen der Bevölkerung in JUSO-Manier in Frage gestellt wird, führt uns vielleicht letztlich zu südeuropäischen Verhältnissen mit Schulden, Schulden, Schulden...

Wollen Sie dies wirklich?

Sandro Baselgia, Muttenz

 
 
Kommentar verfassen:

Ins Gästebuch eintragen
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz  

Über Yannick Gauch:

Yannick Gauch (1994) war von 2011 bis 2014 Präsident der JungsozialistInnen (JUSO) der Stadt Luzern. 2015 hat er die vierjährige Ausbildung zum Grafiker abgeschlossen. Er arbeitet als politischer Sekretär bei der SP des Kantons Luzern und als selbständiger Grafiker.

2016 ist er auf der JUSO-Liste in den Grossen Stadtrat gewählt worden.

Die Website von Yannick Gauch:
http://www.gauch.lu/

Die Website der Firma, deren Mitbesitzer Yanick Gauch ist:
http://www.buerozwoi.ch/