das gesamte meinungsspektrum lu-wahlen.ch - Die Internet-Plattform für Wahlen und Abstimmungen im Kanton Luzern

Spenden für Verein lu-wahlen.ch

Diese Website gefällt mir! Um weitere Beiträge darauf zu ermöglichen, unterstütze ich lu-wahlen.ch gerne mit einem Betrag ab CHF 10.-

Kolumne von Philipp Federer

15.04.2012

Das Strassenbau-Quartett

Stefan Roth (CVP), Martin Merki (FDP), Rolf Hermetschweiler (SVP) und Ursula Stämmer (SP) haben etwas gemeinsam; ausser, dass sie alle Stadträte von Luzern werden wollen: Sie sind für die Strassenbauprojekte Bypass, Nordtangente und den Südzubringer. Diese Systeme kosten mehr als 2000 Millionen.


Federer-Flugblatt vor den städtischen Wahlen 2004.

Federer-Flugblatt vor den städtischen Wahlen 2004.

Für die Grossstadtratswahlen 2004 streute ich ein Flugblatt gegen den sinnlosen Südzubringer, der von der Eichwaldstrasse zur Schüür führt. Die Schüür müsste weichen!

Was nützt es der Stadt, wenn mehr Kapazitäten für den motorisierten Individualverkehr erstellt werden? Was nützt dieser Mehrverkehr im Tribschenquartier? Die meisten Verkehrsbewegungen haben das Tribschenquartier weder als Ziel, noch als  Ausgangspunkt.

Stefan Roth versteigt sich auf seiner Homepage zur folgenden Aussage: «Erst diese Strassenausbauten ermöglichen eine massive Verbesserung der Buserschliessung und eine Attraktivierung von Langsamverkehrsachsen.» Über 2000 Millionen Franken für die Autoförderung, mehr als 20 Jahre warten und erst dann soll ein Quantensprung für den ÖV und den Langsamverkehr möglich sein. Dies ist wahrlich keine Zukunftsperspektive.

Philipp Federer, parteiloser Grossstadtrat und Stadtratskandidat 


Teilen & empfehlen:
Share    
Kommentare:

Keine Einträge

Kommentar verfassen:

Ins Gästebuch eintragen
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz  

Letzte Beiträge von Philipp Federer:

Über Philipp Federer:

Philipp Federer (*1961 / parteilos / Luzern) ist Theologe und Lehrer. Er stammt aus Wolhusen, engagierte sich beim Forum Wolhusen / Bunte Liste Amt Sursee. 22 Jahre war er im kantonalen Vorstand der Grünen. 2010 verliess er zuerst den Vorstand und dann die Partei. 

Im Grossen Stadtrat politisierte er während zehn Jahren (bis 2012), zuerst während neun Jahren für die Grünen, nachher ein Jahr lang als Parteiloser. Er war Mitglied der GPK sowie der städtischen Sport- und der Verkehrskommission.

phfederer(a)bluewin(p)ch

Die Website von Philipp Federer:
provinzgefluester.ch

Federer-Vorstösse im Stadtparlament:
http://www.stadtluzern.ch/de/politik/ggr/polgeschaefte/?uz=PHILIPP