das gesamte meinungsspektrum lu-wahlen.ch - Die Internet-Plattform für Wahlen und Abstimmungen im Kanton Luzern

Spenden für Verein lu-wahlen.ch

Diese Website gefällt mir! Um weitere Beiträge darauf zu ermöglichen, unterstütze ich lu-wahlen.ch gerne mit einem Betrag ab CHF 10.-

Kolumne von Claudio Soldati

25.03.2017

SP der Stadt Luzern begrüsst fünfhundertstes Mitglied

Nach erfreulichem Mitgliederwachstum in den Jahren 2015 und 2016 begrüsst die SP Stadt Luzern als 500. Partei-Mitglied Francesca Blachnik.


Mit Beat Züsli (links) stellt die SP der Stadt Luzern erstmals den Stadtpräsidenten von Luzern. Seine Wahl ist Ausdruck der Erfolgswelle, auf der die Partei seit längerem reitet und der sich auch im Mitgliederzuwachs ausdrückt. Hier überreicht er im Namen der SP dem fünfhundertsten Mitglied Francesca Blachnik einen Frühlingsstrauss. Zwischen den Beiden: Simone Brunner (SP-Geschäftsleitung), rechts: Grossstadtrat Claudio Soldati, Parteipräsident.

Bild: Herbert Fischer

Seit rund zwei Jahren erfreut sich die SP der Stadt Luzern über ein Mitgliederwachstum von jährlich zwischen 15 bis 20 Prozent. Die SP ist erfreut, dass die Marke von 500 Mitgliedern überschritten wurde.

Das 500. SP-Mitglied der SP Stadt Luzern heisst Francesca Blachnik, ist 24 Jahre alt, wohnt seit 2012 in Luzern und ist in Braunschweig geboren. Sie studiert Geschichte und Politikwissenschaften in Bern und arbeitet nebenbei im «Neubad». Francesca Blachnik: «Lange wusste ich nicht, dass man auch ohne Schweizer-Pass Mitglied der SP werden kann. Ich habe innerhalb der Partei die selben Rechte wie alle andernn und kann beispielsweise mitbestimmen, wer für die SP bei Wahlen antreten soll.»

Der stetige Mitgliederzuwachs zeugt davon, dass immer mehr Menschen die Politik mitgestalten wollen und die SP für viele von ihnen jene Partei ist, die ihren politischen Überzeugungen entspricht. Gleichzeitig ist in den letzten Jahren die Zahl der Parteiaustritte deutlich zurückgegangen – ein starkes Zeichen dafür, dass die SP die Erwartungen ihrer Mitglieder erfüllen kann.

Das Einbinden der vielen Neumitglieder in die Parteiarbeit ist nun eine besondere Herausforderung für die SP. Simone Brunner, Mitglied der Geschäftsleitung und zuständig für Mitgliederpartizipation: «Eine konkrete Antwort auf die vielen neuen Mitglieder ist das „Donnschtigs-Bier“, bei welchem einmal pro Monat alle Mitglieder ungezwungen und in lockerem Rahmen ihre Ideen und Anliegen miteinander teilen können.»

Weitere Vorschläge, wie sich die Mitglieder stärker in der Partei engagieren können, stellt die  Geschäftsleitung der SP Stadt Luzern anlässlich der Generalversammlung vom 31. März vor.

Grossstadtrat Claudio Soldati, Präsident der SP Stadt Luzern


Teilen & empfehlen:
Share    
Kommentare:

Keine Einträge

Kommentar verfassen:

Ins Gästebuch eintragen
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz  

Über Claudio Soldati:

Claudio Soldati (*1984) ist im Kanton Obwalden aufgewachsen und lebt seit fünf Jahren in der Stadt Luzern. Nach der Ausbildung zum kaufmännischen Angestellten hat er das Studium an der Hochschule Luzern - Soziale Arbeit absolviert und abgeschlossen. Heute arbeitet er als Sozialarbeiter FH in einem Sozialdienst im Kanton Zug.

Er ist Präsident der Sozialdemokratischen Partei der Stadt Luzern, Mitglied der JungsozialistInnen, der Gewerkschaft vpod, des Berufsverbandes AvenirSocial, von Greenpeace und Erklärung von Bern (EvB).