das gesamte meinungsspektrum lu-wahlen.ch - Die Internet-Plattform für Wahlen und Abstimmungen im Kanton Luzern

Spenden für Verein lu-wahlen.ch

Diese Website gefällt mir! Um weitere Beiträge darauf zu ermöglichen, unterstütze ich lu-wahlen.ch gerne mit einem Betrag ab CHF 10.-

Kolumne von Andreas Moser

05.07.2016

Salle modulable ist auf einem sehr kritischen Pfad

Nach der Orientierung des Regierungsrates und des Stadtrates über den Projektierungskredit für ein neues Theater Luzern / Salle modulable steht die FDP.Die Liberalen Luzern dem Projekt weiterhin grundsätzlich offen gegenüber, sieht es aber auf einem sehr kritischen Pfad. Es bestehen nach wie vor zahlreiche offene Fragen, welche es rasch zu klären gilt, damit die faszinierende Vision überhaupt eine Chance hat.


Zweifelsohne ist die Salle modulable eine faszinierende Vision. Die FDP.Die Liberalen steht dem visionären Projekt grundsätzlich offen gegenüber und sieht es als Chance, die kulturelle Attraktivität des Kantons Luzern mit entsprechender Ausstrahlung und Wertschöpfung zu steigern. Die FDP hat bereits in der Mai-Session mit einem dringlichen Vorstoss auf die vielen offenen Fragen hingewiesen und Antworten gefordert.

Wir sind enttäuscht, dass jetzt zwei Monate später zu vieles unverbindlich bleibt. Den Projektverantwortlichen ist es bisher nicht gelungen, ausreichend Vertrauen für das Projekt zu schaffen. Angesichts der kurzen Zeit bis zur parlamentarischen Behandlung befindet sich das Projekt auf einem sehr kritischen Pfad. 

Im Hinblick auf die Kantonsratsdebatte im September müssen deshalb für die FDP.Die Liberalen über die Sommermonate die offenen Fragen im Zusammenhang mit dem Kostenteiler Stadt/Kanton, dem Bedarf/Marktsituation sowie den Senkungsmöglichkeiten von Investitions- und Betriebskosten mit einer hohen Verbindlichkeit beantwortet werden. Nur so wird das nötige Vertrauen geschaffen, um überhaupt den Projektierungskredit sprechen zu können.

Im Zentrum steht auch eine praktikable Lösung für das Luzerner Theater. Scheitert das Projekt bereits in den Parlamenten oder wird es durch die Stadtbevölkerung im November an der Urne verworfen, muss die Suche nach einer Lösung für das Luzerner Theater von vorne begonnen werden. Dies ist aber ebenfalls mit entsprechenden Kosten und Risiken verbunden.

Die FDP.Die Liberalen wird das Projekt Salle modulable weiterhin konstruktiv-kritisch begleiten und sich dafür einsetzen, dass diese einmalige Chance weiterverfolgt wird. Entscheidend für unsere abschliessende Beurteilung wird die Klärung der offenen Fragen bis Ende August 2016  sein. Nur so kann die FDP.Die Liberalen einen fundierten und verantwortungsbewussten Entscheid für die nächste Phase fällen.

Andreas Moser, Fraktionspräsident FDP.Die Liberalen im Kantonsrat, Luzern


Teilen & empfehlen:
Share    
Kommentare:

Keine Einträge

Kommentar verfassen:

Ins Gästebuch eintragen
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz  

Letzte Beiträge von Andreas Moser:

Über Andreas Moser:

Der Luzerner Architekt und Safranzünftler Andreas Moser (*1961) ist Fraktionschef FDP.Die Liberalen im Kantonsrat.

http://www.tgsbauoekonomen.ch/index.php?id_page=10&id_person=3