das gesamte meinungsspektrum lu-wahlen.ch - Die Internet-Plattform für Wahlen und Abstimmungen im Kanton Luzern

Spenden für Verein lu-wahlen.ch

Diese Website gefällt mir! Um weitere Beiträge darauf zu ermöglichen, unterstütze ich lu-wahlen.ch gerne mit einem Betrag ab CHF 10.-

Gastbeitrag von Isabel Botros

Über den Autor:

Isabel Botros(1989) ist in Zug geboren und aufgewachsen. Sie studiert im 4. Semester Politikwissenschaften und Geschichte an der Universität Luzern. Seit Januar 2011 arbeitet sie neben dem Studium als politische Mitarbeiterin bei der FDP.Die Liberalen Luzern im Bereich Kommunikation.
Isabel Botros
(1989) ist in Zug geboren und aufgewachsen. Sie studiert Politikwissenschaften und Geschichte an der Universität Luzern. Seit Januar 2011 arbeitet sie neben dem Studium als politische Mitarbeiterin bei der FDP.Die Liberalen Luzern im Bereich Kommunikation.

12.10.2011

GLP - die Tutti-frutti-Partei

Umwelt- und Wirtschaftsthemen dominieren die Schlagzeilen der grossen Tageszeitungen. Eine Hiobsbotschaft jagt die nächste. Höchste Zeit also, dass sich eine Partei dieser Themenbereiche annimmt – könnte man meinen.

Die Hoffnung vieler Wähler war gross, welche mit der Gründung der GLP geschürt wurde. Und doch muss die Frage erlaubt sein: Hält diese neue, politisch noch kaum in Erscheinung getretene Partei, was sie verspricht? 

Ein nüchterner Blick auf die Listenverbindungen entlarvt die vermeintlichen Heilsbringer. Aus Machtkalkül geht die GLP Listenverbindungen mit Parteien aus allen Lagern ein: Von den Sozialdemokraten bis hin zu den Bürgerlichen reicht das Spektrum.

Während die GLP im Kanton Aargau mit den Grünen und in Graubünden mit der SP zusammenspannt, holt sie sich im Kanton Zürich mehrheitlich Rückendeckung aus dem rechten Parteienspektrum. Berührungsängste? Fehlanzeige. Munter schnürt die Zürcher GLP ein grosses Päckli mit der CVP, der BDP und sogar der rechtskonservativen EDU. Fazit: Wer GLP wählt, kauft die Katze im Sack. Ein GLP-Wähler kann nie wissen, wem seine Stimme letzten Endes zugute kommt.

Vielleicht lohnt es sich eben doch, ein zweites Mal hinzuschauen. Niemand leugnet die Dringlichkeit der anstehenden Probleme im Umwelt- und Wirtschaftsbereich. Doch es ist höchst fraglich, ob sich solch komplexe Problemstellungen von einer Partei ohne Leistungsausweis und mit schwammigem Profil lösen lassen.

Isabel Botros


Teilen & empfehlen:
Share    
Kommentare:

Keine Einträge

Kommentar verfassen:

Ins Gästebuch eintragen
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz  

Letzte Beiträge von Isabel Botros:

23.08.2011 » Isabel Botros
14.03.2011 » Isabel Botros
10.03.2011 » Isabel Botros