das gesamte meinungsspektrum lu-wahlen.ch - Die Internet-Plattform für Wahlen und Abstimmungen im Kanton Luzern

Spenden für Verein lu-wahlen.ch

Diese Website gefällt mir! Um weitere Beiträge darauf zu ermöglichen, unterstütze ich lu-wahlen.ch gerne mit einem Betrag ab CHF 10.-

Die Redaktion empfiehlt

30.11.2015

«Lernende gegen Sparwut»: Die Bilder der vierten Demo

Als Auftakt zur heutigen und morgigen Budgetdebatte im Kantonsrat findet zur Stunde vor dem Regierungsgebäude eine Demo von Jugendlichen statt. Es ist die vierte dieser Art innert drei Jahren.


Bilder: Herbert Fischer

Etwas über tausend Jugendliche besammelten sich vor acht Uhr auf dem Kapellplatz zu einem Demozug. Sie waren teils bewehrt mit Transparenten und Tafeln, auf denen sie ihre Kritik an den Sparplänen der Regierung ausdrückten. 

Bevor der Umzug Richtung entlang der Reuss, über den Reusssteg und durch die Bahnhofstrasse zum Regierungsgebäude lief, wandte sich einer der Organisatoren vom Komitee «Lernende gegen die Sparwut», Linus Petermann aus Udligenswil, an die Demonstrierenden. Er sagte:

«Liebe Schüler und Schülerinnen, Liebe Unterstützende, Liebe Alle

Es ist wichtig, dass wir heute hier sind. Wir sehen uns mit massiven, unverhältnismässigen Sparmassnahmen konfrontiert. In der Berufsbildung, an der Kanti, in den Primarstufe.

Es ist notwendig dass wir heute hier sind. Wir müssen einstehen für eine Bildung, die Zukunft hat, die Zukunft verspricht, die mehr ist als nur wirtschaftliches Potential, die auf den einzelnen Menschen Rücksicht nimmt. Diese Bildung ist das Fundament der Gesellschaft.

Unsere Anliegen werden nicht ernst genommen. Um seinen Traum vom Kanton mit den tiefsten Unternehmenssteuern zu verwirklichen, sind dem bürgerlichen Männer-Regierungsrat alle Mittel recht. Dass dabei Leistungen stark abgebaut und die Betroffenen an ihre Grenzen stossen werden, scheint egal zu sein. Ohne Rücksicht auf Opfer wird ein Plan durchgeboxt. Das ist nicht mein Luzern!

Wir marschieren jetzt Richtung Regierungsgebäude, wo der Kantonsrat über das Budget abstimmen wird. Wir werden dort sein, um zu zeigen, dass es nicht nur um Zahlen geht, dass Menschen dahinter stehen und dass wird das Sparen nicht einfach hinnehmen. Daran sollen die Kantonsräte und die Kantonsrätinnen denken, wenn sie ihre Hand heben. Ihre Politik wird nicht ohne uns gemacht.»

Siehe auch unter «In Verbindung stehende Artikel».